AfA Waldeck-Frankenberg bestürzt über Drama in Volkmarsen

PRESSEMITTEILUNG:

Waldeck-Frankenberg. Die Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen (AfA) im SPD – Unterbezirk Waldeck-Frankenberg und im AfA-Bezirk der SPD Hessen-Nord ist schockiert über die gestrige Tat eines 29-jährigen Mannes, der während des Rosenmontagsumzug im nordhessischen Volkmasern mindestens 30 Menschen schwerverletzt hat. Laut hessischer Polizei mussten die Angaben der aktuellen Lage angepasst werden, sodass man am heutigen Morgen die Anzahl der verletzten Personen auf 52 erhöhen musste. Unter den schwerverletzten Personen befinden sich 18 Kinder.

Unsere Gedanken sind am heutigen Morgen bei den Familien und Angehörigen der Verletzten des Anschlags, der sich nur vier Tage nach Hanau ereignete. Ob es sich hier um einen weiteren Anschlag handelt, so Pressevertreter sei nicht in Gänze auszuschließen. Wir sind wieder vier Tage nach Hanau bis ins Mark erschüttert worden. Es handelt sich um eine abscheuliche Tat. Menschen, die einfach nur fröhlich mit Freunden und Bekannten feiern wollten, wurden Opfer eines 29-jährigen Mannes, der vermutlich unter Vorsatz handelte. Uns fehlen zur gestrigen Tat die Worte.

Wir hoffen, dass die Verletzten schnell wieder gesund werden und keine bleibenden Schäden davontragen.

Es ist nicht die Zeit von Spekulationen und Vorabverurteilungen des Täters bzw. der Täter, aber gleichwohl gilt es, die Ermittlungen der Hessischen Landesbehörden und der Generalstaatsanwaltschaft in Frankfurt abzuwarten, die wegen eines versuchten Tötungsdelikts ermitteln.

Und dass die Tat von einem weiteren Mann – vermutlich eines Tatkomplizen – auch noch gefilmt wurde ist perfide und erschreckend zugleich.

Abschließend, so der Unterbezirksvorsitzende der Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen (AfA) im SPD – Unterbezirk Waldeck – Frankenberg und stellvertretende Bezirksvorsitzende der AfA in Hessen-Nord, Ralf Wiegelmann, danken wir den Einsatzkräften für ihr schnelles Handeln.

„Die schrecklichen Ereignisse in #Volkmarsen schmerzen uns alle“, so der SPD-Politiker.

Weitere Informationen zur Arbeit der Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen (AfA) im SPD – Unterbezirk Waldeck – Frankenberg erhalten Sie stets aktuelle aufbereitet unter www.afa-waldeck-frankenberg.de oder auf der FACEBOOK-SEITE „AfA Waldeck – Frankenberg“.